Verspannungen

in Nacken und Rücken lösen

Jetzt gewinnen

Eine ruckartige Bewegung, ein zu schweres Möbelstück, eine starre Haltung beim Arbeiten, langes Stehen im Beruf, zu viel Stress und schon sind sie da: schmerzhafte Verspannungen in Nacken und/oder Rücken. Erfahren Sie hier, wodurch eine Muskelverspannung am Körper eigentlich entsteht und wie Sie Schmerzen durch Nackenverspannungen und Rückenschmerzen effektiv vorbeugen, behandeln und therapieren können.

Ursachen für Verspannungen in Nacken und Rücken

Eine muskuläre Verspannung kann sowohl physische als auch psychische Ursachen haben. Oft führen mehrere Faktoren gleichzeitig zusammen, die Nackenverspannungen und Rückenschmerzen auslösen und chronische Verspannung bedingen.

Eine schlechte Sitzhaltung im Büro oder eine zu schwere Tasche sind nur zwei von vielen Ursachen für Verspannungen. Die häufigsten Auslöser für Verspannungen im Nacken und Rücken sind Fehlhaltungen, körperliche Belastungen oder verkürzte Muskeln. Immer gleich bleibende Arbeitsabläufe, etwa das hin- und herführen der Computermaus, angespannte Haltung in Stresssituationen, langes Sitzen, stundenlanges Spielen von Instrumenten, schweres Heben und ruckartige Bewegungen können ebenfalls eine Verspannung am Körper bedingen.

Stress, falsche Körperhaltung oder Schlafposition führen oft zu Rückenschmerzen

Weitere Gründe für chronische Verspannungen, die Rückenschmerzen und Co verursachen, können schlechte oder abgenutzte Matratzen, eine schlechte Körperhaltung oder Schlafposition sowie eine Verletzung sein. Bei einem Bandscheibenvorfall nehmen Betroffene wegen der Schmerzen gerne eine Schonhaltung ein, um die Schmerzen zu mindern. Die Folge: Die Muskulatur des Rückens und Nackens wird übermäßig stark beansprucht, was zu Verspannungen im Körper führt.

Ursachen von Verspannungen

Auch angeborene Fehlstellungen, etwa ein Beckenschiefstand oder eine Skoliose, können die Ursache für einen chronisch verspannten Nacken und Rückenschmerz sein. Der Körper versucht dieses Defizit auszugleichen, was zu einer enormen Anspannung der Rücken- und Nackenmuskeln und wiederum zu Beschwerden führt. Daraus resultieren dann Verspannungen mit Schmerzen.

Eine weitere Ursache für einen verspannten Nacken oder Rücken kann auch Kälte sein. Nicht selten klagen Betroffene darüber, dass sie einen „Zug erwischt“ haben. Kalte Luft ist oftmals auch der Grund für einen Hexenschuss im Nacken.

Psychische Belastung wie Stress verstärkt die Verspannung

Oft kommen zu den körperlichen Belastungen als Ursache auch noch Stresssituationen hinzu, die die Schmerzen verstärken und die Muskeln am Körper erhärten lassen. Zu den psychischen Ursachen zählen neben Stress unter anderem auch Ängste, die enorme psychosomatische Auswirkungen haben können. In unangenehmen Situationen und bei Stress verhärten sich die Muskeln am Körper, da sie zu wenig Sauerstoff bekommen. Das stört den Stoffwechsel in der Muskulatur. Die Folge: Verspannung in Nacken und/oder Rücken und Beschwerden in Form von Rückenschmerzen. Die Verkrampfung und Verhärtung der Muskeln führt dazu, dass die daneben liegenden Muskelgruppen die Verspannung zu entlasten versuchen. Dies führt wiederum zu weiteren Verspannungen und Schmerzen, welche sich nicht selten bis in die Brust und Hüften ziehen. Wenn Verspannungen in die Brust ziehen, verwechseln dies Patienten häufig mit Herzerkrankungen.

GEWINNEN SIE

Ein exklusives Rücken-Fit-Set

Testen Sie Ihr Wissen über Rückenschmerzen und gewinnen Sie mit etwas Glück ein Rücken-Fit-Package, bestehend aus einem praktischen Wirbelsäulenstrecker gegen Verspannungen und Rückenschmerzen sowie dem Ratgeber „Rücken Akut-Training“ mit vielen hilfreichen Übungen. Damit haben Rückenschmerzen keine Chance mehr!

Wissen testen

UNSERE FRAGE

Testen Sie Ihr Rücken-Wissen!

Wie viel Prozent der österreichischen Bevölkerung leiden mindestens 1x im Leben an Rückenschmerzen?
Symptome für Verspannungen im Nacken

Symptome und Ursachen einer Nackenverspannung

Verspannungen im Nacken äußern sich in einem unangenehmen Nackenschmerz, der auch auf den Hals und die Schultern ausstrahlen kann. Die Muskulatur und der Bewegungsablauf sind aufgrund der Verspannung eingeschränkt. In extremen Fällen kommt es sogar zu Durchblutungsstörungen der Arme und Beine, Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen. In diesem Fall sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen, der die Symptomatik abklärt!

Symptome für Verspannungen im Rückenbereich

Symptome und Ursachen bei Verspannung im Rücken

Verspannungen und Schmerzen im Rücken finden sich vor allem im Bereich der Wirbelsäule. Eine Ursache davon ist die Verhärtung der sich dort befindenden Muskeln, was zu einer Einschränkung des Bewegungsapparats führt. Kopfschmerzen sind nur eine von vielen Begleiterscheinungen bei Rückenschmerzen. Die Verspannung tritt im oberen Rückenbereich meist einseitig auf – im Lendenbereich ist in der Regel der gesamte Bereich betroffen. Wenn größere Muskelflächen am Körper verhärtet sind, sprechen Experten von „Hartspann“. Die Schmerzen im Rücken strahlen außerdem auch oft in die Arme und Beine aus. Dieser Hartspann muss wieder gelöst werden, damit sie Ihre Muskulatur wieder normal nutzen und sich bewegen können.

Diagnose von Verspannungen

So erfolgt die Diagnose bei Verspannungen

Ein verspannter Nacken oder Rücken kann nach einer umfangreichen Untersuchung durch den Orthopäden diagnostiziert werden. Ebenso können Sie einen Chiropraktiker aufsuchen. Die Muskelverhärtungen lassen sich mit den Händen und Fingern am Körper ertasten. Im betroffenen Bereich fühlt der Arzt einen harten Knoten oder Strang. Bei längerer Druckausübung auf diesen Knoten strahlen die Nacken- oder Rückenschmerzen bis in Arme und Beine aus. Die Experten sagen Ihnen dann auch, wie sie die Muskelverhärtungen am besten lösen können, um keine Rückenschmerzen mehr zu spüren.

Verspannungen vorbeugen

Verspannungen im Nacken und Rücken einfach vorbeugen

Muskelstärkende Übungen helfen

Einer Muskelverspannung und daraus resultierende Schmerzen am Körper können Sie einfach durch gezielte Sport- und Gymnastikübungen vorbeugen. Diese stärken die Muskulatur des Rückens und der Schultern.

Führen Sie diese wirksame Übung wenn möglich jeden Tag durch: Sitzen Sie in einer aufrechten Position auf Ihrem Schreibtischsessel und senken Sie Ihr Kinn zum Hals. Richten Sie die Augen geradeaus. Lehnen Sie den Kopf nach rechts, während Sie die linke Schulter leicht absenken und die Augen auf die rechte Schulter richten. Halten Sie diese Position 20 bis 30 Sekunden lang, danach wechseln Sie die Seite. Wiederholen Sie die Übung mindestens zwei Mal.

Verspannung durch Ausdauertraining bekämpfen

Des Weiteren kann ein regelmäßiges Ausdauertraining Abhilfe bei Rücken und Nackenschmerzen schaffen, da es das Immunsystem stärkt und Verspannungen am Körper vorbeugt, weil es die Muskulatur stärkt. Nach dem Sport sollten Sie Ihre Muskeln immer stretchen, denn das dehnt und stärkt die Muskelgruppen. Ausdauertraining, wie Laufen, hilft vor allem Büro-Sitzern sich und ihre Muskeln zu entspannen.

Richtiges Sitzen beugt einer Verspannung vor

Achten Sie außerdem auf eine schonende Sitzposition. Diese sollten Sie im Laufe Ihres Arbeitstages regelmäßig verändern und variieren. Eine aufrechte Haltung, ein leicht nach vorne gekipptes Becken und ein natürliches Hohlkreuz sind hierbei ein Muss. Unter- und Oberschenkel sowie Unter- und Oberarme sollten beim Sitzen eine 90-Grad-Position formen. Sitzen Sie außerdem nicht den ganzen Tag lang. Ab und an sollten Sie im Stehen Dinge erledigen, etwa E-Mails checken oder Telefonate führen. Das entlastet die Wirbelsäule und löst Verspannungen am Körper. Schauen Sie auf Ihre Gesundheit! Entdecken Sie hier unseren Ratgeber für sitzende Berufe. Versuchen Sie, auch wenn Sie gerade sehr im Stress sind, eine entspannte Haltung zu bewahren und relaxed zu sitzen. Ziehen Sie die Schultern keines Falls an und atmen Sie hin und wieder tief durch. Das beruhigt nicht nur Sie selbst, sondern diese Sitz-Haltung schafft auch Entlastung für Ihren Rücken, Ihren Nacken und Ihre Wirbelsäule. Mit wenigen Übungen und mit dem Befolgen unserer Tipps können Sie vielen Symptomen vorbeugen.

Verspannungen

Weitere Tipps zur Vorbeugung von Verspannungen

Neben den täglichen Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur können Aquajogging, Massagen und Wärmetherapien helfen. So lösen Sie verspannungsbedingte Schmerzen.

In der Regel gilt: Vorbeugen ist immer einfacher als Behandeln, vor allem bei der Rückenmuskulatur. Lassen Sie es gar nicht erst so weit kommen! Verspannungen am Körper und Rückenschmerzen sollten sofort ernst genommen und behandelt werden, da sie sonst chronisch werden und dauerhaft schmerzen können. Bei dauerhaften Verspannungen ist die Therapie oft mühsam und langwierig und mit großen Schmerzen verbunden.

Verspannungen banhandeln

Behandlung und Therapie bei Verspannungen

So können Sie akute Verspannungen und Muskelverhärtungen lösen

Anfangs werden immer die akuten Symptome einer Muskelverspannung gelindert. Dafür eignet sich beispielsweise eine Schmerzsalbe für Muskeln und Körper. Fragen Sie Ihren Arzt, welche Salbe sich am besten für Ihre Verspannungen eignet. Sie können auch durch eine Ruhigstellung für Entlastung sorgen. Beliebte Therapien für einen schmerzenden Rücken sind auch Laser-Behandlungen oder Akkupunktur. Für die Stabilisierung der Muskeln bei akutem Rückenschmerz eignen sich auch Kinesio Tapes. Wie Sie akute Verspannungen und Muskelverhärtungen lösen, sagt Ihnen am besten ein medizinischer Experte.

Bekämpfen Sie die Ursache einer Verspannung

Sie sollten aber dennoch darauf achten auch die Ursachen der Verspannung zu bekämpfen. Warme Duschen, Saunagänge und Physiotherapien sind zur Entspannung der Muskeln optimal geeignet. Ebenso helfen dem verspannten Körper Massagen, Rückenschwimmen und Gymnastik. Die wohl effektivste Möglichkeit der Behandlung von Verspannungen und daraus entstehende Schmerzen sind Sportarten, die einerseits die Muskeln in Rücken und Nacken stärken, andererseits psychischen Stress abbauen. Hier kann Yoga und Shiatsu Abhilfe schaffen. Mit körperlichen und geistigen Übungen, wie der Mediation, bauen Sie hier Stress ab und beugen Verspannungen ganz klar vor.

Mit Entspannungstechniken eine Verspannung lösen

Entspannungstechniken, etwa die progressive Muskelentspannung nach Jacobson, können psychisch bedingte Muskelverhärtungen, die oft durch Stress verursacht werden, lösen. Diese Entspannungstechnik ist einfach zu erlernen und sehr effektiv. Im Prinzip geht es darum, dass Muskeln am Körper bewusst angespannt werden. Die Anspannung wird einige Sekunden lang gehalten und dann gelöst. Dadurch wird die Entspannung viel intensiver wahrgenommen. Die progressive Muskelentspannung nach Jacobson können Sie bei Rückenschmerzen im Büro, Zuhause und unterwegs anwenden. Weitere Informationen zur progressiven Muskelentspannung finden Sie hier.

Medikamentöse Therapien helfen

Bei starken Verhärtungen und Rückenschmerzen können Medikamente die Verspannungen vorübergehend lösen und einer chronischen Verhärtung entgegenwirken. Schmerzlindernde und muskelentspannende Medikamente und Infusionen helfen, dass sich Betroffene wieder besser bewegen können und dem Teufelskreis entkommen. Nicht-steroidale Antirheumatika (NSAR) und Kortikostereoide, zusammen mit Muskelrelaxanzien, sind hier am besten geeignet. Manchmal werden auch Spritzen direkt in den verspannten Muskel verabreicht, um die Verhärtung und Schmerzen sofort zu lösen.

Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.

Übung zur Dehnung von Brust- und Schulterbereich

Probieren Sie diese effektive Übung, welche den Oberkörper stärkt und die Schultern sowie die Brust dehnt:

Entdecken Sie hier eine effektive Übung, die Becken und Po kräftigt:

Weitere Fitness-Übungen für einen starken Rücken finden Sie in der Hansaplast ABC Mediathek.

Dr. Patrick Mader

Dieser Beratungs-Fachartikel wurde mit dem medizinischen Expertenbeirat von Dr. Patrick Mader (Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie am UKH Lorenz Böhler Wien und im Ordinationszentrum Döbling) erstellt.

Rückenschonendes Arbeiten

Unsere Tipps für einen gesunden Rücken bei sitzenden Berufen

Tipps holen

Stärkung Rückenmuskulatur

Rückenschmerzen können durch gezielte Übungen wirksam vermieden werden. Entdecken Sie hier unser effektives Trainingsprogramm!

So geht’s